Hier klicken!


C-Junioren (U15)

C1-Junioren: Klare Siege in Wöschbach und am heimischen Federbach

Details

Die mitgereisten Fans berichteten, dass der Fußballplatz in Wöschbach schon seit Jahrzehnten mit gemischten Gefühlen betreten wird. Fast schon traditionell ist er holprig und uneben- ein Vorteil für die Heimelf die ihn gut kennt.

Trotzdem fuhr man am Donnerstag, 14.4.16 mit Optimismus zum Abendspiel gegen die SG Pfinztal. Aber schnell zeigte sich dass auf diesem Geläuf nur sehr schwer ein guter Kombinationsfußball möglich sein würde. Eine Vielzahl von Bällen versprang, der Wöschbacher "Acker" machte seinem Namen alle Ehre. Nun waren Einzelaktionen gefragt, die individuelle Klasse, um die massierte Heimabwehr zu überwinden. Es war ein Spiel auf ein Tor, die SG Pfinztal verteidigte mit Mann und Maus- und zwischen ihren Pfosten stand ein guter Torhüter. So dauerte es bis zur 18. Minute als der FV Malsch in Führung gehen konnte. Aber unsere Jungs taten sich weiter schwer! Gott sei dank fiel kurz vor der Halbzeit das 0:2 und man konnte nun beruhigter dem weiteren Geschehen entgegensehen. In Hälfte zwei das gleiche Bild- Malsch stürmte, Pfinztal verteidigte hartnäckig, konnte aber nicht verhindern dass drei weitere Treffer fielen. Unser Torwart Erdem Cinar verlebte einen ruhigen Abend und wurde kaum geprüft. Mit diesem hochverdienten 5:0- Auswärtserfolg trat man zufrieden die Heimfahrt an. Und insgeheim hoffte jeder, nicht so bald wieder auf dem berühmt-berüchtigten "Acker von Wöschbach" antreten zu müssen....

Für den FV Malsch spielten: Erdem Cinar (Tor), Emre Karadag, Alper Cetinkaya, Robin Herkelmann, Loris Sammüller, Moriz Weißer, Moritz Essig, Luca Marotta, Yannick Rastetter, Marcel Szilard, Noah Tippelhoffer, Luis Sehrig, Sebastian Taller

Am Sonntag, 24.4, 10.30 Uhr, mussten unsere Jungs der C1 gegen die SG Schielberg/Bernbach/Bad Herrenalb antreten. Schnell entstand eine sehr einseitige Partie mit dem Spiel auf ein Tor. Die Gäste waren dem FV Malsch hoffnungslos unterlegen. Mit herrlichen Spielzügen erspielte man sich eine Torchance nach der anderen. Die frühe Führung in der sechsten Minute wurde kontinuierlich ausgebaut und zur Halbzeit führte man bereits mit 7:0. Aber auch in Hälfte zwei war der Torhunger unserer Spieler nicht gestillt und so ergab sich ein Kantersieg von 16:0. Bei dem überragenden Torverhältnis von 90:5 darf man darauf hoffen dass die Hundertergrenze bald geknackt wird.

Für den FV Malsch spielten: Till Balzer (Tor), Christoph Müller, Emre Karadag, Niklas Nußbaum, Robin Herkelmann, Loris Sammüller, Moriz Weißer, Moritz Essig, Luca Marotta, Yannick Rastetter, Marcel Szilard, Alper Cetinkaya, Timo Kustos, Jona Gerbert

Bericht: BT

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten