Hier klicken!


B-Junioren (U17)

U17 legt mit voller Punktausbeute Traumstart hin

Details

Mit 9 Punkten aus den ersten drei Saisonspielen legt die U 17 einen perfekten Start hin. Allerdings musste man bereits feststellen, dass in den jeweiligen Spielen ein hartes Stück Arbeit zu verrichten ist bevor gejubelt werden darf. Im ersten Spiel gegen den SSV Ettlingen musste man früh, durch einen völlig unnötig verursachten Strafstoss , einem Rückstand hinterher laufen.

Ein Weckruf der wohl nötig war denn im Anschluss spielte nur noch ein Team. Freddy Weisser besorgte durch eine schöne Einzelaktion zunächst den Ausgleich und 15 min später konnte der Ettlinger Torsteher einen Weisser Freistoss nur zur Seite abklatschen wo Gerrit Göring goldrichtig stand und das 2:1 besorgen konnte.

Im Spiel 2 am Mittwoch durften wir nach Hochstetten reisen. Der südlichste gegen den nördlichsten Verein in dieser Spielklasse, Entfernung knapp 45 km und dies an einem Werk- und Schultag , nicht verwunderlich, dass einige Spieler direkt von der Schule abgeholt werden mussten um am Spiel teilnehmen zu können. Da fragt man sich dann schon was bei der spielleitenden Organisation so gedacht wird.

Das Spiel selbst war ein souveräner und engagierter Auftritt des FV Nachwuchses . Bereits nach 3 min konnte Timo Strnadl mit einem Kopfballtor  unsere Farben in Front bringen ebenfalls per Kopf war Manuel Fritz in der 13 min zur Stelle, als endlich mal nach unzähligen Ecken eine solche zum Torerfolg geführt hat. Spannend machten wir es kurz vorm Halbzeitpfiff nochmal selbst als Göring einen Ball vor der Torlinie unter Kontrolle bringen wollte. Der Ball versprang auf dem holprigen Geläuf und sprang Gerrit so unglücklich ans Bein , dass er unser Tor kullerte. Trotz drückender Überlegenheit, dauerte es bis zur 50. min. in der dann die Entscheidung per Strafstoss durch Freddy Weisser herbeigeführt werden konnte. Ein unterm Strich hochverdienter Sieg der sich aber hart erarbeitet werden musste.

Am vergangenen Samstag war dann die bis dahin ebenfalls ungeschlagene SG Forchheim zu Gast. Die erste Halbzeit war nicht gut, unsere Mannschaft spielte nicht sehr lauffreudig und zeitweise umständlich und pomadig. Statt den tief stehenden Gegner immer zu bearbeiten hat man diesem zu viel Platz gelassen und ins Spiel kommen lassen . So waren bereits in Durchgang eins einige Umstellungen im Team nötig, die zunächst aber nicht wirklich Besserung brachten. So ging man trotz optischer Überlegenheit torlos in die Halbzeit. Zu Beginn der 2. Hälfte ein unverändertes Bild, lauffaul und zu kompliziert das Aufbauspiel und ein Gegner, der nun selbst Initiative ergriffen hat sorgten dafür, dass nach einem völlig unnötigen Fehlpass im Mittelfeld aus dem Nichts heraus das 0:1 für die Gäste fiel. Dieses Gegentor war offenbar nötig, denn von nun an, war Bewegung und Engagement zu erkennen. Einige Umstellungen und Tolga Celik, der seinen Fehler zum 0:1 sichtbar gut machen wollte, sorgten nach einem klasse Pass von Freddy Weisser auf Manuel Fritz zum hochverdienten Ausgleich. Nur 2 min später erneut ein engagierter, gewonnener Zweikampf von Celik von dem Fritz profitiert und zum 2:1 einnetzen kann. Wiederum nur 3 min später war es der agile und in allen Spielen überzeugende Merx, der mit einem beherzten Schuss in den Torwinkel das 3:1 erzielen konnte. Nun schien es im Minutentakt zu klingeln, im Forchheimer Kasten lag nämlich nur 2 min später erneut der Ball den Tolga Celik zum 4:1, was gleichzeitig den Endstand bedeutete, versenkt hatte. Fazit der bisherigen Spiele, gewonnen aber es liegt noch viel ( Lauf ) arbeit vor der Mannschaft um in der Spitzengruppe verbleiben zu können.

Nächster Prüfstein und echter Brocken ist der SVK Beiertheim am kommenden Feiertag Freitag um 14 Uhr. Der Heimatverein von Trainer Schneider ist seit vielen Jahren eine der ersten Adressen im Karlsruher Jugendfußball und um dort zu bestehen, muss das Team von Beginn an deutlich engagierter zu Werke gehen will man etwas zählbares holen.

Bericht: DS

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten