Hier klicken!


B-Junioren (U17)

B Jugend muss bittere Niederlage einstecken

Details

Wenn eine Woche wie die am vergangenen Montag beginnt, ist vom Rest der Woche nicht mehr viel zu erwarten. Nach aufopferungsvollem Kampf auf einem Platz der eher an die Wanderdünen auf Sylt erinnerte, verlor unser Team quasi mit dem Schlusspfiff einen schon fast sicher geglaubten Punkt beim bisher ungeschlagenen Primus der Liga.

Schon beim Aufwärmen war ein körperlicher Unterschied deutlich zu erkennen. Dennoch spielten unsere Jungs munter drauf los und zeigten von Beginn an hohes Engagement. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über Fritz, konnte Tolga Celik ohne Mühe das verdiente 1:0 für unsere Farben erzielen. Leider dauerte der Freudentaumel wohl etwas zu lange, denn bereits 1 min später konnten die Gastgeber ausgleichen.

Wir konnten in der Folge, auf Grund der erbärmlichen Platzbedingungen, leider unser gewohnt technisch gutes Spiel nicht aufziehen und mussten uns den Gegebenheiten anpassen. So entwickelte sich ein Spiel mit überwiegend langen Bällen, welches unserem fußballerisch starken Mittelfeld natürlich nicht gerade entgegengekommen ist.

Kurz nach der Pause konnte erneut Celik per Kopf die 2:1 Führung für uns erzielen. Es dauerte allerdings nicht sehr lange bis die Gastgeber, durch einen zweifelhaft gegebenen Freistoß, des nicht immer regelfesten und beurteilungsfreudigen Schiedsrichters erneut ausgleichen konnten. Hier müssen wir uns aber auch selbst an die Nase fassen denn eine Mauer erfüllt ihre Funktion eben nur wenn es eben auch eine Mauer bleibt . Wenn man sich wegdreht oder die Mauer öffnet kann es schon mal vorkommen, dass der Ball im Tor landet !!

Die Gastgeber drückten nun ordentlich ohne aber wirklich gefährlich für uns werden zu können. Leider musste Robin Surawicz verletzt ausscheiden, was letztlich spielentscheidend war. Robin hat bis zu seiner Verletzung den Laden hinten sauber gehalten und Ruhe und Sicherheit ausgestrahlt. Was sonst noch so kam, wurde von Torwart Jannik Gräfinger mit Glanzparaden entschärft. Nach einem unnötig verursachten Eckball, bekamen wir den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone , ein Blankenlocher Spieler zog unbedrängt ab  und der Ball landete unhaltbar im Tor. Der nicht  überzeugende Schiedsrichter pfiff die Partie gar nicht mehr an und wir standen mit leeren Händen und hängenden Köpfen auf der Blankenlocher Wanderdüne.

So grausam kann Fußball sein. Die Mannschaft hat alles gegeben an diesem Abend und hätte mehr verdient gehabt . Am kommenden Mittwoch findet das Pokalviertelfinale beim SVK Beiertheim statt, danach brauchen unsere Jungs erst mal ne Pause und werden lediglich einige Hallenturniere spielen.

Mit neuem Elan und bestens vorbereitet, werden wir dann mit den hoffentlich bis dato verletzten Leistungsträgern in die Rückserie starten und mindestens ein hartnäckiger Verfolger der Spitze sein. Zusammengezählt wird ja bekanntlich erst zum Ende einer Saison.

Bericht: DS

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten