Hier klicken!


B-Junioren (U17)

U17 verliert in Friedrichstal

Details

Mit einer unnötigen 4:2 Niederlage im Gepäck musste man die Heimreise aus Stutensee antreten. In Durchgang eins war das Spiel Werbung für den Jugendfußball denn beide Teams spielten vom Anpfiff weg Vollgasfußball und schenkten sich nichts, dennoch war es ein äußerst bemerkenswert fairer Kampf. Unsere Jungs gingen durch einen von Weißer sicher verwandelten Strafstoß in Führung und waren in der Folge das Team mit den besseren Tormöglichkeiten. Leider ging man mit diesen allzu großzügig um und es ist nicht nur eine alte Weisheit sondern bittere Realität, dass dies im Fußball meist bestraft wird.

Nach einem zu hastig ausgeführten Freistoß kurz vorm Halbzeitpfiff setzte sich die Fehlerkette fort, zunächst schlug Göring am Ball vorbei, Gerbert wollte retten was zu retten ist und rannte dabei Göring über den Haufen, beide Innenverteidiger lagen am Boden und der sehr agile Friedrichstaler Angreifer Ott hatte keine Mühe den Ausgleich zu erzielen.

Statt mit 3:0 für unsere Farben, ging es eben mit 1:1 in die Halbzeit. Bereits kurz nach der Pause musste man das 1:2 hinnehmen, hier waren unsere Jungs einfach nicht so richtig im Bilde und mit halbherzigem Eingreifen gibt es in dieser Spielklasse die Strafe sofort und die Stürmer fackeln hier nicht lange.

Friedrichstal war nun das bessere Team und zog mit einem weiteren Treffer auf 3:1 davon. Die Entstehung war nahezu identisch wie beim Treffer zuvor, da müssen die Zweikämpfe einfach konsequenter geführt werden um solche Treffer zu vermeiden. Hoffnung kam nochmals auf, als Weißer den Anschlusstreffer für die gelb- schwarzen erzielen konnte, leider stellen die Jungs von Trainer Geiger nur wenige Minuten den alten Abstand wieder her.

Nach dem Spiel war man etwas ratlos wie es zu dieser 4:2 Niederlage kommen konnte denn unsere Jungs waren nicht die schlechtere Mannschaft. Friedrichstal war einfach das effektivere Team und bestrafte unsere Fehler konsequenter als wir das auf der Gegenseite getan haben.

Am kommenden Sa kommt nun mit der Spvgg Durlach-Aue ein weiteres Brett an den Federbach, dennoch sollte man mit einer besseren Chancenverwertung durchaus in der Lage sein zu punkten.

Für den FV im Einsatz waren: Gräfinger, Strnadl, Göring, Gerbert, Celik, Huditz, Keck, Weißer, Boretius, Na, Mantel, Kelmendi, Fischer, Appelbaum, Rubel und Sammüller 

Bericht: DS

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten