Hier klicken!


F-Junioren (U9/U8)

Turnier in Weil der Stadt

Details

Bis an die Schmerzgrenze gingen unsere Jungs bei tropischen Temperaturen in Weil der Stadt. Das Sprichwort: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen wurde erstmal umgekehrt, denn bei unserer Ankunft in Weil war bereits ein leckeres Fingerfood Buffet auf dem Gelände des dortigen Faustballvereins gerichtet.

Nachdem sich alle gestärkt hatten ging es per pedes zum 200 Meter entfernt gelegenen Turnierfeld um sich mit unseren schwäbischen Nachbarn zu messen. Nachdem eine Mannschaft abgesagt hatte war es möglich aus den mitgereisten Spielern zwei Mannschaften zu bilden. Malsch 1, bestehend aus Yannik Peukert, Luca Marotta, Silas Keck, Dominik Lumpp und Alper Cetinkaya spielte in Gruppe 1, Malsch 2, bestehend aus Ferdinand Uihlein, Marcel Gassenmaier, Leon Ilic, Sam Bobschek und Andrija Störr wurde der zweiten Gruppe zugeteilt.

 

Los ging es mit Malsch 2. Gegen den TSV Ehningen legte man los wie die Feuerwehr und nach kurzer Zeit stand es 1:0 durch Ferdinand. Die restlichen drei Tore erzielte der gut aufgelegte Leon Ilic. Gegen den späteren Turniersieger TSV Merklingen wogte das Spiel hin und her. Durch ein spätes Tor durch Ferdinand konnte das Spiel doch noch für uns entschieden werden. Weil der Stadt 2 war im dritten Spiel unser Gegner. Nach 7 Sekunden stand es schon 1:0 für uns. Direkt vom Anstoß weg umkurvte Leon zwei Weiler Spieler und erzielte das 1:0. Nach einer schönen Flanke von Andrija war Leon erneut zur Stelle und markierte das 2:0. Das dritte Tor erzielte Leon als der Ball mustergültig annahm, sich drehte und ohne zu zögern zum 3:0 abschloss. Nach einem Lattentreffer von Andrija war kurze Zeit später erneut Leon zur Stelle und markierte mit seinem vierten Treffer in diesem Spiel den 4:0 Endstand. Im letzten Vorrundenspiel gegen TSV Simmozheim zeigte Andrija Störr endlich einmal was in ihm steckt. Aggressiv und voller Leidenschaft zog er kurz nach der Mittellinie einfach mal ab und erzielte das 1:0. Das 2:0 für Malsch fiel keine 5 Sekunden Später. Direkt nach dem Anspiel von Simmozheim erkämpfte sich Ferdinand den Ball und erzielte das 2:0. Die beiden restlichen Tore erzielte erneut Andrija Störr. Nachdem er sich zweimal wirklich prima durchsetzte wurde er danach mit 2 Toren belohnt. So wurde man mit 12:0 Punkten und 13:0 Toren Gruppensieger.

 

Bei Mannschaft 1 ging es sogar noch besser los. Keine 4 Sekunden waren gespielt, da zischte der Ball nach einem Schuss von Silas in des Gegners Maschen zum 1:0. Auch das 2:0 erzielte Silas mit einem schönen Schuss. Nach einem Zuckerpass von Dominik erzielte Yannik keine 3 Minuten später bereits das 3:0 für Malsch. Dass auch Yannik ein guter Passgeber sein kann, bewies er mit seinem Zuspiel zu Silas, welcher mit größtem Einsatz das 4:0 erzielte. Den Schlusspunkt gegen Weil der Stadt 1 erzielte erneut Silas „the Hammer“ Keck mit einem ebensolchen Hammer zum 5:0.

 

Im zweiten Spiel lag man gegen SGM Pliezhausen doch relativ überraschend mit 0:1 hinten. Doch Luca konnte kurze Zeit später nach einer feinen Einzelleistung zum 1:1 ausgleichen. Der selbe Spieler donnerte kurz vor dem Ende der Partie einen direkten Freistoß in des Gegners Heiligtum und erzielte so den 2:1 Endstand. Das nächste Spiel gegen Böblingen begann ebenfalls mit einem 0:1 Rückstand. Doch das Team kämpfte sich nun regelrecht in diese Partie und kam durch Silas zum 1:1 Ausgleich. Erneut Silas zum 2:1, Luca zum 3:1 und zu guter letzt noch einmal Silas feierten den verdienten 4:1 Sieg. Auch der TSV Schafhausen war an diesem Tage ohne Chance und wurde durch 3 Tore von Silas und durch Alper mit 4:0 abgefertigt. So stand auch die Mannschaft 1 mit 12:0 Punkten und 15:2 Toren als Gruppensieger fest.

 

Im ersten Halbfinale spielte Malsch 1 gegen den TSV Merklingen. In diesem Match war augenscheinlich, dass die große Hitze und das hohe Tempo der Vorspiele ihren Tribut zollten. Der Akku der Spieler war völlig leer und die Truppe schleppte sich regelrecht über den Platz. Nach dem 0:1 Rückstand war das Team nicht mehr in der Lage dieses Ergebnis zu egalisieren so dass man am Ende der Partie gar noch das 0:2 hinnehmen musste.

 

Das zweite Halbfinale war an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Malsch 2 gegen den SV Böblingen lautet dieses Duell. Nach anfänglichem Abtasten kam Böblingen nun besser ins Spiel und ging nach 5 Minuten nicht unverdient in Führung. Aber unsere Jungs kämpften sich regelrecht in dies Partie. Angriff auf Angriff rollte in Richtung des Böblinger Keepers aber der Ball wollte trotz guter Möglichkeiten nicht ins Tor. Dass in diesem Falle ein Spiel so lange dauert bis der Schiri abpfeift wurde in diesem Match jedem Spieler deutlich vor Augen geführt. Mit dem letzten Angriff und quasi in der letzten Sekunde vor dem Abfiff gelang Andrija doch noch der 1:1 Ausgleich was zum direkten Neunmeterschießen führte. Marcel, Ferdinand, Andrija, Leon und Sam stellten sich dieser Nervenprobe. So stand es nach 9 geschossenen Neunmetern 4:4 ehe Sam zum letzten und entscheidenden Neunmeter schritt. Und Sam krönte seine insgesamt gute Leistung an diesem Tage mit dem Siegtor für seine Mannschaft. Im Spiel um Platz 3 musste Malsch 1 nun gegen SV Böblingen ran. Nach 12 harten Minuten stand es durch Tor von Luca und Silas 2:2 und erneut musste ein Neunmeterschießen über Sieg und Niederlage entscheiden. Diesmal standen Luca, Dominic, Yannik, Alper und Marvin bereit. Dass Marvin mindestens 2 Neunmeter hält war fest eingeplant und es bleibt festzuhalten, dass er dieses auch tat. Der Rest verwerte ihre „Neuner“ sicher und Platz 3 war in trockenen Tüchern.

 

Im Endspiel stand Malsch 2 gegen den TSV Merklingen auf verlorenem Posten. Die Kraftanstrengung im Halbfinale wurde jetzt mehr als deutlich und so wurde das Spiel deutlich mit 1:4 verloren. Zweiter und Dritter war ein mehr als gutes Ergebnis. So schlenderte man gut gelaunt zurück zum Faustballplatz, wo die Beregnungsanlage des Rasens dankbar angenommen und die Reste des Büffets verspeist wurden. Nach einem komplett gelungenen Tag ging es zurück nach Malsch. Ein besonderer Dank gilt dem Opa und der Oma von Marvin für ihre großen Mühen und Arbeit um allen Anwesenden ein Stück Urlaubsfeeling zu verschaffen.

   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten