Hier klicken!


Benefizspiel von Scharinger & Friends wurde ein Riesenerfolg

Details

KSC-Profiteam besiegte Ettlinger Regionalauswahl mit 10:0

Sehr zufrieden mit dem Zuschauerzuspruch und mit dem Spendenaufkommen zeigte sich nach dem Benefizspiel Ettlinger Regionalauswahl gegen die Profimannschaft des KSC der Malscher Unternehmer Hardy Schröder, Mitorganisator von Scharinger & Friends, am vergangenen Freitagabend. 

Fast 50 000 Euro hatten Scharinger & Friends schon eingespielt, davon knapp 25 000 Euro bei der Veranstaltung auf dem FV-Sportgelände am Federbach. Der Erlös des Eintrittsgeldes ging an den Karlsruher Kindertisch, geleitet vom KSC-Präsident Ingo Wellenreuther. Dank zahlreicher Spender konnten aber auch die Kinderkrebshilfe, der Kinder-Notarztwagen, der Ettlinger Tafelladen, die Jugend- und Kinderpsychiatrie im Städtischen Klinikum, das Ettlinger Hospiz Arista sowie das Malscher Jugendhaus Villa nicht unerhebliche Zuwendungen entgegennehmen.

Rund 1800 Zuschauer hatten sich zu der Partie, die im Rahmen des TV-Sportfestes auf dem Sportgelände des FV Malsch stattfand eingefunden, darunter Bürgermeister Elmar Himmel sowie Ettlingens Oberbürgermeister Johannes Arnold. Moderiert wurde das Ganze von Martin Wacker, Stadionsprecher des KSC.

KSC-Trainer Markus Kauczinsky hatte zum ersten Vorbereitungsspiel in der neuen Saison seinen kompletten Kader nach Malsch mitgebracht, darunter auch seine Neuzugänge. Die Regionalauswahl bestand aus Spielern von Malsch, Ettlingenweier, Bruchhausen, Burbach Muggensturm und Spielberg. Verstärkt wurde die Auswahl von Welt- und Europameister Thomas „Icke“ Häßler, der zu diesem Benefizspiel eigens aus dem Iran angereist war, sowie dem ehemaligen KSC-Trainer und -Spieler Rainer Scharinger. Der KSC legte dann auch gleich richtig los und ging schon früh in Führung, allerdings durch ein Eigentor von Tobias Krauth. Gordon erhöhte kurz darauf auf 2:0. Alibaz sowie Hennings (3) bauten die Führung für die Profis zum 6:0-Pausenstand aus. Während der Halbzeitpause sowie nach dem Spiel in der Federbachhalle wurden durch „Euro-Eddy“ Edgar Schmitt Bälle und Trikots verlost.

Nach der Pause, beide Mannschaften hatten kräftig durchgewechselt, erhöhte der KSC durch Van der Biezen, Micansky (2) und Park auf 10:0 für den Zweitbundesligist, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Ein Lob auch an alle Akteure der Regionalauswahl, die sich tapfer wehrten. Bei ihnen liefen auch einige ehemalige Malscher Spieler wie z. B. Florian Benz, Simon Revfi, Andre Nuß usw. auf.

Danach blieben zahlreiche Zuschauer noch auf dem Sportgelände sowie in der Federbachhalle, in welcher die Band BCO den Anwesenden kräftig einheizte.

Als Fazit des Benefizspieles kann man mitnehmen: Es war eine rundum gelungene Sache.

   

Facebook  

   
   
© FV Malsch 1910 e.V. Alle Rechte vorbehalten